nachtaktiv 2018

Samstag, 26. Mai 2018

Nachtaktiv – Kulturnacht Mönchengladbach

18:00 WILDENTRIO: Live Musik mit melodischen Klängen aus einer anderen Welt

18:30 Green Culture: Die Reggae Band

GREEN CULTURE Neue Reggae Band aus Mönchengladbach!

Wir sind eine 6 köpfige Truppe aus Deutschland, Polen, Togo, Ghana und Luxemburg. REGGAE, AFROBEAT und HIGHLIFE sind unsere Stärken.

19:00 WILDENTRIO: Live Musik mit melodischen Klängen aus einer anderen Welt

19:30 Green Culture: Die Reggae Band

20:00 Kolo-Ostermann Duo: Tango Konzert Live mit Cello und Akkordeon

Tango Schnupperkurs mit Tango Rios ©Blickwinkel Shooting

20:30 Ilona & Salvador Rios: Tango Show Tanz zur Live Musik

Ilona Rios machte ihre ersten tänzerischen Erfahrungen im Gesellschaftstanz, speziell in den Latein-Amerikanischen Tänzen. Durch ihre jahrelange Arbeit in Tanzschulen, konnte sie sich ein umfangreiches pädagogischen Wissen aneignen, um damit den Tango-Argentino in einfühlsamer Didaktik zu vermitteln. 

1997 entdeckte sie ihre Liebe und Leidenschaft für den Tango-Argentino. Ihre Lehrer waren u.a. Ruben Terbalca, Gustavo Naveira, Sergio Molini & Gisela Graef Moreno, Eric Müller & Jeusa Vasconcelos und Eduardo Capussi & Mariana Flores.

1998 traf sie Salvador Rios und beiden starteten als Tanz- und Lehrerpaar. Zusammen entdeckten sie ihre grosse Liebe zur Milonga. Dabei zeigen sie ihren Schülern, dass die Milonga alles andere als nur ein schnell getanzter Tango ist. Mit viel Humor und einfühlsamer Didaktik, helfen sie den Schülern, sich in der rhythmischen Welt der Milonga zurechtzufinden und die eigenen spielerische Kreativität für Rhythmik und Schritte zu entdecken.

21:00 Tango Schnupperkurs für jedermann mit Ilona & Salvador Rios

Tango Showtanz mit Ilona & Salvador Rios

Seit 2008 nutzt Ilona ihre Erfahrungen aus der Alexander Technik in ihrem Tango-Unterricht und zeigt mit hilfreichen Tipps und Wissen über Körperbewusstsein und Haltung, wie die Schüler sich in ihren eigenen Bewegungen und Tanz wohler fühlen können.

Salvador Rios Tanz ist geprägt durch seine jahrelange Tanzerfahrung in lateinamerikanischen Folkloretänzen aus seinem Heimatland Mexiko. Seit 1996 entdeckte er für sich den Tango. Inspiriert von bekannten Lehrern wie z.B. Facundo und Kelly Posadas, Ruben Terbalca, Nito und Elba, faszinierte ihn insbesondere die "Alte Milonga". Seit 1998 unterrichtet er gemeinsam mit Ilona Rios in Mönchengladbach und Wuppertal sowie auch international u.a. schwerpunktmässig im Balticum. Er unterrichtet einen harmonischen und eleganten Tango-Stil, der die Tänzer und Schüler darin unterstützt, einen dynamischen und kreativen Tango zu tanzen.

Weitere Informationen zu Tango Rios...

21:30 Kolo-Ostermann Duo: Tango Live zum freien Tanz, mitmachen erwünscht

22:00 Ilona & Salvador Rios: Tango Salon, freier Tanzabend für alle Tango Liebhaber

Tango Salon, freier Tanzabend mit Tango Rios

Im Gegensatz zu den genau festgelegten Figuren des Standardtanzes hat der Tango Argentino nur als Bühnentango eine festgelegte Choreografie. Die „Figuren“ des Tango Argentino sind genaugenommen verschiedene Schrittelemente, Drehungen und Techniken, die in beliebiger Weise miteinander kombiniert werden können. Wie auch in den früheren Zeiten versuchen die heutigen Tänzer und Tanzlehrer ihren Tanz immer weiter zu entwickeln und mit neuen Elementen zu bereichern, wobei eigentlich nicht die Variation an Elementen, sondern ein gutes Gefühl beim Tanzen wichtig ist. Das kann durch saubere Technik erreicht werden. Allgemein wird Improvisation und ein kontinuierlicher Tanzfluss als essentiell bewertet. Um den Tanzfluss aufrechtzuerhalten, wird beispielsweise in den Tanzsälen grundsätzlich gegen den Uhrzeigersinn getanzt.

Unter dem Begriff Tango werden mehrere Tanzvarianten zusammengefasst. Neben dem Tango an sich werden heute auch die Milonga und der Tango-Walzer getanzt. Daneben gibt es den ursprünglichen Candombe und den verwandten Standardtanz Tango.

  • Die auf dem Habanera-Rhythmus aufbauende Milonga (die ihren Namen wohl auch dem Ort des Tanzens lieh) wird wesentlich schneller und mit anderer Betonung getanzt. Man kann sie mit und ohne Schrittverdopplung (traspie) tanzen (dadurch wird die Fußarbeit verdoppelt, die absolute Bewegung im Raum allerdings oft verlangsamt).
  • Der Tango-Walzer oder Vals hat den Takt und das Tempo des Musette-Walzers, von dem er abstammt (Musette-Walzer werden im Allgemeinen etwas schneller gespielt als ihre Wiener Pendants). Vals wird wie die Milonga mit den tänzerischen Elementen des Tangos getanzt – aufgrund des Rhythmus-Unterschieds natürlich mit anderen Betonungen und in anderer Geschwindigkeit.

Grundsätzlich gilt: je schneller die Musik ist, desto weniger aufwändige Elemente werden verwendet.


Quelle: Wikipedia ©2016

22:30 Ilona & Salvador Rios: Ausklang Tango Salon mit freiem Tanz

Tango Salon, freier Tanzabend bis in die Nacht...

Zum Ausklang des Tango Abends laden wir ein zu einem freien Tanzabend für alle Tango Fans und solche die es werden wollen. Zusammen mit den Ilona und Salvador Rios und den Musikern wollen wir uns austauschen und gemeinsam tanzen. Das Parket im Nähsahl der alten Hosenfabrik im 1. OG ist freigegeben zum Tanz...

KULT+GENUSS
KULT+GENUSS
KULT+GENUSS